WAS IST STAND UP PADDLING?

Und warum redet eigentlich jeder darüber?

SUP, die Kurzform von Stand up Paddling, ist die neue Wassersportart für Jung und Alt!

Erfunden wurde das Stand up Paddling von den Surf-Coaches in Amerika um sich während der Schulungen fortzubewegen. Da die eigentlichen Surf-Boards zu klein waren, um sicher im normalen Wasser darauf stehen zu können – wurden die Bretter einfach entsprechend vergrößert, bis ein sicherer Stand möglich war. Nun fehlte nur noch das Paddeln um sich im Wasser anzutreiben und schon war eine neue – weltweit erfolgreiche Wassersportart geboren – das Stand-Up-Paddeln.

Als erstes etablierte sich diese neue Sportart in Amerika. Von Sport-Begeisterten wurde sehr schnell entdeckt, dass Stand up Paddling den ganzen Körper trainiert. Hierbei steht nicht nur die körperliche Fitness und das Konditions-Training im Vordergrund, sondern auch die Koordination. Denn SUPen verlangt dem Gleichgewichtsinn und der gesamten Körper-Koordination einiges ab. So haben auch diverse Profi-Sportler, bis hin zu DFB Nationalmannschaft dieses abwechslungsreiche Training in Ihre Trainingspläne aufgenommen.

Der Erfolg und die große Beliebtheit des Stand up Paddling kommt daher, dass man weder ein Profi-Surfer noch irgendeine andere Vorbildung benötigt um mit dem Stand-Up-Paddeln anzufangen. Wasser, in ausreichender Menge, ein Board und ein Paddel sind die einzigen Voraussetzungen, die man braucht um los-paddeln zu können. Man kann also in ganz Deutschland, von der Nordspitze, bis in den tiefen Süden paddeln gehen! Egal ob in der Nordsee auf Sylt, auf dem Main im Rhein-Main Gebiet, oder auf dem Bodensee. Selbst in Hafenbereichen, wie dem Hamburger Hafen, oder der Binnenalster, überall ist es möglich mit SUP-Freunden paddeln zu gehen.

Das Paddeln erlaubt so die naheliegenden Gewässer zu erkunden. So empfiehlt sich einmal in einer Stand up Paddling Tour den lokalen Fluss zu bepaddeln und hierbei ganz neue Perspektiven zu entdecken. Neben dem Umstand, dass man sich mitten in der Natur befindet, hat man so auch noch ein Ganz-Körper-Workout. Denn Stand-up-Paddeln beansprucht alle Muskelgruppen gleichermaßen, die Beine, den Rumpf, den Rücken und die Arme. Zusätzlich muss man stetig das Gleichgewicht halten und das Paddeln ausgleichen, was die Koordination fördert. Last but not least, fördert Stand up Paddling auch noch das seelische Gleichgewicht gefördert.

Inzwischen haben sich sogar Fitness-Studios aufs Stand up Paddling spezialisiert. So gibt es inzwischen SUP-Yoga Kurse, oder Rückbildungsgymnastik nach einer Geburt auf SUP-Brettern. Denn dadurch, dass beim SUPen die Gelenke geschohnt werden, kann wirklich jeder, egal ob Teenager, Banker, Angestellter oder auch rüstiger Rentner mit dem SUPen beginnen.

Auch das Problem des Platzbedarfs eines so großen Brettes ist inzwischen gelöst. Hierfür wurden unter Verwendung der neusten Technologien aufblasbare SUP-Boards entwickelt – die sogenannten Inflatable SUP-Boards. Diese kommen bereits in einem praktischen Rucksack und können somit überall hintransportiert werden. Egal ob mit dem Flieger in den Urlaub, auf dem Fahrrand an den Baggersee oder mit dem Familienauto an den Main. Einfach das Board ausbreiten, Aufpumpen und los kann der Spaß gehen.

Unsere SUP-Academy bietet seit 4 Jahren Kurse an, um einen Einstieg in diese neue Trendsportart zu bekommen.

An unseren Stationen in Frankfurtund Hanau kann jeder unter Anleitung unserer zertifizierten Lehrer das Stand up Paddling lernen.

Neben den Kursen bieten wir auch Incentives für Firmen oder begleitetes Paddeln für Stand up Paddling Jungesellenabschiede an.

Probieren Sie jetzt aus, was die Begeisterung ausmacht!

SUP Stationen

Wähle Deinen Startpunkt